Tot aufgefundene Fledermäuse

 

Bereits tot aufgefundene Fledermäuse oder deren Überreste sind für uns von Interesse, weil sie unter anderem Aufschluss geben können über Vorkommen und Verbreitung der Fledermausarten im Kanton Bern. Deshalb begrüssen wir es, wenn Sie auch tote Fledermäuse an das Naturhistorische Museum Bern weiterleiten.

 

Tote Fledermäuse wickeln Sie am besten in Alufolie und verpacken dies in einen Gefrierbeutel mit Druckverschluss. Bis zum Postversand ist die Fledermaus im Gefrierfach zu lagern. Dieses Vorgehen ist hygienisch unbedenklich.

 

Versehen Sie Ihren Fund mit den folgenden Angaben:

  • Fund-Datum
  • Genauer Fundort
  • Koordinaten der Landeskarte CH
  • Höhe über Meer
  • Name und Adresse des Finders

Damit das Paket rasch verarbeitet wird, versenden Sie es bitte nicht übers Wochenende und möglichst per Eilpost.
 

Kontaktperson und Kontaktadresse:

 

Naturhistorisches Museum Bern
Dr. Stefan T. Hertwig, Abt. Wirbeltiere
Bernastrasse 15
3005 Bern

 
Telefon: 031 350 72 80
E-Mail: stefan.hertwig (at) nmbe.ch